Gibt es 2015 eine Kindergelderhöhung?

Seit der letzten Kindergelderhöhung im Januar 2010 sind nun volle fünf Jahre vergangen. Für 2015 wurde eigentlich eine Erhöhung dieser für Familien so wichtigen Leistung um 35 Euro pro Kind angekündigt. Eigentlich. Denn gleichzeitig ist unser Finanzminister Schäuble (mit Recht) so stolz auf seine Schwarze Null, dass er dieses Ziel durch eine tatsächliche Kindergelderhöhung 2015 gefährdet sieht. Fazit: Es wird wohl nix mit einer Erhöhung des Kindergeldes im Jahr 2015.

Kindergelderhöhung 2015: nein. Kinderfreibetrag Erhöhung: ja!

Eltern, die anstelle des Kindergelds den steuerlichen Freibetrag für Kinder in Anspruch nehmen, werden allerdings durchaus im Jahr 2015 eine Erhöhung genießen können. Der Steuerfreibetrag wird nämlich rückwirkend ab 2014 um 72 Euro auf 7080 Euro jährlich erhöht. Das wirkt sich positiv auf die Steuerrückzahlung am Jahresende aus, denn die Frage, ob Kindergeld oder Steuerfreibetrag günstiger ist, wird immer erst im Rahmen der Einkommenssteuererklärung beantwortet. Bereits ausgezahltes Kindergeld wird im Falle einer Günstigerrechnung durch den Steuerfreibetrag von der Rückerstattung natürlich abgezogen. Das bedeutet: Zunächst erhält jeder Berechtigte das monatliche Kindergeld ausgezahlt und am Ende des Jahres wird ermittelt, ob die Familie mit dem Steuerfreibetrag oder mit dem Kindergeld finanziell besser fährt. Zur Orientierung: Der Freibetrag für Kinder rechnet sich in der Regel ab einem Jahreseinkommen von 63.000 Euro für Ehepaare und 33.500 Euro für Alleinerziehende.

Aber 2016 muss die Kindergelderhöhung doch endlich kommen!

Durch die Erhöhung des Freibetrags werden besser verdienende Eltern im Jahr 2015 günstiger gestellt. Kindergeldbezieher müssen dagegen sogar einen Kaufkraftverlust von ca. 5 % hinnehmen, wie Angaben des statistischen Bundesamtes belegen. Allerdings kann damit gerechnet werden, dass die nächste Kindergelderhöhung 2016 dann doch endlich kommt und dass die versprochenen 35 Euro pro Kind als Aufstockung gewährt werden.

Was können Eltern tun, um die fehlende Kindergelderhöhung 2015 auszugleichen?

Viele Eltern entschließen sich für eine Riesterrente. Hier gibt es für Familien mit Kindern erhebliche staatliche Zuschüsse, das gilt beispielsweise für Bausparen. Freilich müssen dafür bestimmte Einkommensvoraussetzungen erfüllt sein, aber Familien, welche diese Voraussetzungen erfüllen, profitieren von staatlichen Vergünstigungen.

Ein Gedanke zu „Gibt es 2015 eine Kindergelderhöhung?

  1. Katrin

    Bleibt abzuwarten, inwieweit sich eine Kindergelderhöhrung tatsächlich im nächsten Jahr realisieren lässt. Man glaubt auch erst daran, wenn man es auf dem Papier sieht, denn dieses Thema wird ja schon sehr lange diskutiert, aber verändert hat sich abgesehen vom Kinderfreibetrag ja leider nichts.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.